Schatzsuche - Restaurierung & Konservierung

Besucherzaehler
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schatzsuche

Referenzen > Schatzsuche

Verloren !   -->   Wiederfinden ?   -->   Wiedergefunden !



            Schlüssel                       Münzen                   Schatz                     Geld

                Ring        Ohrring        Ehering          Schätze         Halskette                              
            Armreif                           Schmuck                           Kriminalfälle

Legenden erzählen - die Vorfahren hätten aus Angst vor Beraubung ihr Geld und ihre Schätze vergraben - wie es immer in Kriegen oder größeren Familien-Strittigkeiten üblich war. Daneben belegen Beutezüge aus antiker und jüngster Geschichte das vorerst einstweilige Vergraben von bereits geraubten Schätzen ... Viele, die es vergraben hatten waren mitunter selbst am Krieg beteiligt oder wurden gar Opfer, starben oder nahmen Ihr wohlbehütetes Geheimnis mit ins Jenseits.
Derartigen Erzählungen wird oft und allzugern zugehört. Fast regelmäßig hört man aber auch von Wiedergefundenem oder von Schätzen die vorher völlig unbekannt waren - aufgrund intensiver Suche mit Metalldetektoren - was in Deutschland mithin als verboten oder als illegal bezeichnet wird.
Jedoch werden / wurden viele Highlights der Archäologie - wie auch immer? - von so genannten Hobby-Archäologen / privaten Sondengängern entdeckt. Wenn Sie dazu gehören - bitte verändern Sie nicht die Fundstelle, sie ist rein wissenschaftlich immer hoch interessant! Und! Selbst die Bergung eines Schatzes sollte sachkundig durchgeführt werden! Um so professioneller - um so wertvoller kann die Bedeutung eines Schatzes werden! ... Lassen Sie die Hände weg von  Blindgänger-Bomben aus dem II. Weltkrieg - informieren Sie ein Räumkomando!
Unter allem Respekt der großen und kleinen Schatzregale der jeweiligen Bundesländer - und unter Wahrnehmung des diesbezüglich im Widerspruch stehenden § 984 BGB - Schatzfund-Paragraph - der eine 50/50 Aufteilung zwischen Finder und Grundeigentümer vorsieht - handeln Sie Ihren Finderlohn im Vorab aus! - Bitte lesen Sie die Schatzregale Ihrer Region genau! - Konsultieren Sie einen Rechtsbeistand! - Vertrauen Sie nicht den Foren im Internet! - Wenden Sie sich vertrauensvoll an ihren Heimatverein, ihre Denkmalbehörde, ihr Amt für Archäologie oder einfach an mein Unternehmen. Da ich privat-wirtschaftliche arbeite - können Sie mich auch per Vetrag zum Schweigen verpflichten!
- Kontakt -

Gern bin ich - mietbar - dabei, und helfe Ihnen mit meinem Wissen und meinen Dienstleistungen !

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü